18-Jähriger verursacht Feldbrand

Ein 18-Jähriger fuhr am Sonntagnachmittag mit seinem Pkw auf einem abgeernteten Getreidefeld herum und unterschätzte dabei wohl die Hitzeentwicklung des Auspuffs.

Aufgrund der Hitzeentwicklung im Kfz-Unterbodenbereich setzte der Fahranfänger das Stoppelfeld bei Ursensollen in Brand. Das Feuer griff sofort auf den Pkw über, doch der 18-Jährige konnte sich samt seiner zwei Beifahrer unverletzt retten. Rund 3.500 Quadratmeter des Feldes standen in Brand. Das Übergreifen auf den angrenzenden Wald konnten die Feuerwehren aus Ursensollen und Amberg verhindern.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

(Bildquelle: PI Amberg)

(vl)