Etsdorf: Schriftzug soll für die Europäische Union werben

Das Projekt Europäische Union ist in Gefahr. So deutlich formuliert es der Verein der Freunde der Glyptothek Etsdorf auf seiner Homepage. Die Einheit Europa sei immer als selbstverständlich wahrgenommen worden, aber mit dem Brexit sei nun klar: dem ist nicht so. Deshalb sei es längst an der Zeit, ein Zeichen für den europäischen Zusammenhalt zu setzen. Und das tat der Verein jetzt eindrucksvoll:

Der leuchtende Schriftzug „Europa“ wurde am Europatag in der Europastraße in Etsdorf enthüllt. 12 mal 2,8 Meter ist die Leuchtschrift groß und ist am Tempelmuseum in Etsdorf angebracht. Der Schriftzug sei ein Zeichen für die gemeinsamen Werte der Europäischen Gemeinschaft. Er soll daran erinnern, dass die Gesellschaft innerhalb Europas frei ist, so Wilhelm Koch, der 1. Vorsitzende des Vereins. Europa sei geprägt von Demokratie und Menschenrechten. Von Freizügigkeit und einem Sozialstaat. Aber all das sei durch den derzeitigen Rechtsruck in Gefahr. Deshalb bedarf es solcher Zeichen wie diesem.

Der Schriftzug soll nun jeden Abend am Tempelmuseum leuchten. Die Einfachheit der Installation sei gewollt. Denn der Begriff Europa stehe für sich. Mehr Werbung bedürfe es für so eine großartige Institution nicht.

(eg/Videoreporter: Alfred Brönner)