5 Angewohnheiten, die alle erfolgreichen Geschäftsleute gemeinsam haben

Menschen wie Steve Jobs, Jeff Bezos oder Elon Musk nehmen in unserer Gesellschaft mittlerweile einen fast mythischen Stellenwert ein. Durch ihre klugen Geschäftsstrategien haben sie sich Positionen an der absoluten Spitze der Geschäftswelt gesichert, und gelten für viele Leute als positive Leitbilder. Der Weg in den Olymp der Geschäftsleute führte erfolgreiche Menschen wie Bezos und Co. an den verschiedensten Stationen entlang, und ihre einzelnen Biografien und Geschäftsstrategien haben nicht unbedingt besonders viel miteinander gemeinsam. Dennoch gibt es ein paar Kerneigenschaften, die fast alle erfolgreichen Geschäftsleute und Unternehmerinnen miteinander gemeinsam haben, und diese lassen sich mit ein wenig Aufmerksamkeit auch gut identifizieren. Glücklicherweise sind es Wesenszüge, man sich auch aneignen kann, weshalb wir ein paar der wichtigsten Eigenschaften für erfolgreiche Unternehmer zusammengestellt haben.

1. Zähigkeit
Von Apple bis Microsoft, fast alle großen Erfolgsgeschichten beginnen erstmal mit einer (oder gleich mehreren) satten Niederlagen. Je schwieriger die Branche, desto höher die Fehlerquote. Die Fähigkeit, Schläge einstecken zu können und trotzdem wieder aufzustehen, gehört deshalb ohne Frage zu einer der wichtigsten Eigenschaften für erfolgreiche Unternehmer, und für die, die es werden wollen. Oft sind es langfristig die Misserfolge und Fehlschläge, aus denen sich dann schlussendlich die Erfolgsrezepte zusammenstellen lassen – der Erfolg wäre ohne Misserfolg gar nicht möglich. Auch wenn das Scheitern selbst nicht zum Durchbruch bei der Produktentwicklung kommt, sind Niederlagen in den meisten Unternehmer Karrieren eher die Regel als die Ausnahme. Wer eine App entwickeln, ein Geschäft aufziehen oder sonstige Projekte aufziehen möchte, braucht regelmäßige Finanzierungen. Allein hier kommt es oft genug zu Absagen und fruchtlosen Meetings – Niederlagen, die man als erfolgreicher Unternehmer einfach wegstecken muss. Die notwendige Zähigkeit, mit Gegenwind zurecht zu kommen und sich ihm zum Trotz durchzusetzen, gehört deshalb an den ersten Platz der notwendigen Eigenschaften für erfolgreiche Geschäftsleute.

2. Technisches Wissen
Früher war das sogenannte technische Know-How vielleicht eher in bestimmten Branchen gefragt, heute ist es eigentlich auf ganzer Linie eine wichtige Kernkompetenz. Für Leute, die sich an die Spitze der Geschäftsgemeinschaft träumen, ist es heute keine Option mehr, von Internet und Co. nichts zu wissen. Begriffe wie soziale Medien, Influencer und Interaktivität müssen für die Unternehmer von heute genauso geläufig sein, wie der Sicherheitsaspekt dieser neuen, vernetzten Welt. Die Digitalisierung von Schriftverkehr und Kundendaten bieten Missetätern plötzlich ganz neue Möglichkeite, um an Kundendaten und Geschäftsgeheimnisse zu gelangen. Moderne Geschäftsleute können es sich deshalb auf keinen Fall leisten, auf diesem Auge blind zu sein. Online VPN, Virenschutz und Maßnahmen gegen Spionage gehören heute genauso zu den Kernkompetenzen wie ein freundliches Lächeln und ein fester Händedruck.

3. Kreativität
Auch die beste Ausbildung und das anspruchsvollste Studium können diese Eigenschaft nicht ersetzen. Ein kreativer Kopf kann Möglichkeiten entdecken, wo andere nur Blockaden wahrnehmen. Die Identifizierung von Marktlücken und die pfiffige Umsetzung von Konzepten sind Attribute, die schon so manchen Unternehmern den entscheiden Vorteil verschafft haben – und deshalb üben viele erfolgreiche Unternehmer und Investorinnen diese Eigenschaft auch ganz gezielt. Ob man mit nennenswerten Fähigkeiten in Sachen Kunst und Co. auf die Welt gekommen ist, ist dabei eher nebensächlich, denn im Vordergrund steht die Aktivierung anderer Hirnpartien. Ein Malkurs, eine kleine Geschichte schreiben, oder ab und zu auf einem Musikinstrument klimpern – Möglichkeiten gibt es genug, sich auch ohne Talent oder großartige Investitionen ein bisschen kreativ zu betätigen.

4. Empathie
Auch wenn viele bekannte Berater und Politiker eher Konkurrenzfähigkeit und Durchsetzungsvermögen in den Vordergrund stellen, können diese nur schwerlich die gute alte Menschenkenntnis ersetzen. Wer sich als Unternehmer oder Unternehmerin in die Position von anderen Menschen versetzen kann, der hat Vorteile in den verschiedensten Bereichen. Verhandlungen mit neuen Geschäftspartnern laufen zum Beispiel um einiges reibungsloser, wenn man die Fähigkeit entwickelt hat, andere Standpunkte zu verstehen. Ähnlich hilft die Empathie als Eigenschaft wenn es um das Thema Werbung und Fremdwahrnehmung geht. Wer sich vollkommen weltfremd gibt, oder die Meinungen und Gefühle von anderen Menschen nicht ausreichend ernst nimmt, der verspielt sich meistens auch in der Außenpräsentation. Als letzten Bonus werden empathische Menschen auch schlicht und einfach als sympathischer wahrgenommen.

5. Flexibilität
Eine bestimmte Verbohrtheit ist in vielen Bereich des Lebens ohne Frage von Vorteil. Sportlerinnen die an ganz bestimmten Rekorden oder Zeiten arbeiten, können nur profitieren wenn sie von einem ganz bestimmten Ziel nicht ablassen können. In der Geschäftswelt ist allzu viel Fixierung auf ein einziges Resultat aber eher ein Nachteil, denn so läuft man das Risiko, Möglichkeiten nicht wahrzunehmen. Wer nur einen ganz bestimmten Weg zum Profit wahrnehmen möchte, und sich allen neuen Szenarien gegenüber verschließt, der verpasst dadurch vielleicht die Chance des Lebens. Andere hängen so sehr einer ganz bestimmten Geschäftsidee nach, dass sie nicht in der Lage sind, eine Niederlage einzugestehen. Sie versuchen sich immer wieder am gleichen scheiternden Konzept, anstelle ihre Fähigkeiten woanders einzusetzen. Andersrum sind flexible Geschäftsleute immer bereit, ihr Gewerbe zu erweitern, ergänzen oder abzuändern, je nachdem wo die Aussichten am besten sind. Flexibilität ist hier zwar an letzter Stelle, könnte aber ebenso gut an erster stehen.

(Bildquelle: Pixabay)