5 Tipps für strahlende Haut

Sobald der Sommer in den Startlöchern steht, beschäftigen sich auch immer mehr Menschen mit ihrer Haut. Dabei liegt das Gute oft so nahe beieinander, denn mit 5 Tipps für strahlende Haut lassen sich im Vorfeld zahlreiche Wege beschreiten, das eigene Hautbild zu unterstützen. Beliebt sind dabei natürlich auch die Anwendungen von Cremes und Lotionen von Dermaroller. Um die perfekte Hautpflege zu finden, sollte man einen Dermatologen zu Rate ziehen.

Experten raten dazu, auf chemische Inhaltsstoffe zu verzichten

Die Natur hat wieder einen hohen Stellenwert eingenommen, dies verhält sich bei der Wahl von Pflegeprodukten für die Haut nicht anders. Chemische Zusatzstoffe können den Körper angreifen, zu Reizungen führen oder bei sensiblen Personen Rötungen oder Allergien auslösen. Zwar verstärken solche Wirkstoffe die Formeln, doch ebenso schaffen sie es natürliche Lipidfilme zu reduzieren. Als Folge entstehen beispielsweise Mitesser oder es bilden sich unliebsame Pickel auf der Haut. Besser ist es daher darauf zu achten, dass der jeweilige Hersteller von chemischen Inhaltsstoffen Abstand nimmt und stattdessen natürliche Merkmale in den Fokus rückt, wie etwa ätherische Öle.

Massagegeräte und Massagen vom Profi für eine gesunde Haut

Gute Lotionen und Cremes mögen die Pflege der Haut erweitern, doch sie sollten erst das Finale kennzeichnen. Vorher gilt es der Haut aktive Pflege in Form von sanften Massagen zu spenden. Solche Gesichtsbehandlungen lassen sich zwar auch selbst ausführen, ratsamer ist es jedoch einen Experten zu kontaktieren, der dabei helfen kann die Gesichtshaut zu entspannen. Eine Abwandlung zu Profi-Masseuren sind Massagegeräte. Die praktischen Helfer massieren die Haut intensiv und sorgen für ein angenehmes Gefühl sowie eine effiziente Durchblutung.

Mit Ölen trockene und spröde Haut effizient und einfach bekämpfen

Öl galt schon im alten Ägypten als das Wundermittel Nummer eins, wenn es um die Pflege der Haut gehen soll. Diesen Aspekt erkennen heutzutage auch immer mehr Beauty-Spezialisten. Als Trend gilt zurzeit Marula-Öl. Dieses besondere Öl hat wertvolle Eigenschaften zu bieten, wie etwa seine Antioxidantien. Marula-Öl sorgt außerdem für Feuchtigkeit und schützt damit langanhaltend vor spröder oder trockener Haut. Dieses Öl verleiht der Haut insgesamt eine schöne Ausstrahlung, die immer mehr Menschen überzeugt. Ein weiterer Vorteil ist die Bindung anderer Pflegeprodukte unter einem Öl-Film. Er sorgt für noch intensivere Ergebnisse und schließt zudem den so oft gefürchteten Feuchtigkeitsverlust der Haut langanhaltend aus.

Kollagenproduktion fördern und die Regeneration der Haut stützen: Microneedling und Dermaroller machen es möglich

Mit Microneedling wollen immer mehr Menschen ihre Haut pflegen, doch die Anwendung eignet sich nur für schmerzunempfindliche Personen. Dabei handelt es sich um spezielle Roller, an deren Enden sich kleine Nadeln befinden. Sie sollen in erster Linie dafür sorgen, dass die Haut eine Regeneration erfährt. Die Nadeln dienen zum Start eines solchen Prozesses und unterstützen auch die Kollagenproduktion. Ein weiterer Vorteil findet sich in der daraus resultierenden Durchblutung der Haut. In Kombination mit Pflegesubstanzen ist diese Anwendung am Abend durchzuführen. So kann die Haut nach der Behandlung ihren Regenerationsprozess über die Nacht hindurch starten. Als sanfte Alternative zum Microneedling bietet sich der Dermaroller an.

(exb)