Oberpfalz TV

Altenstadt/WN: Spaß im Maislabyrinth

200.000 Maispflanzen ragen auf 20.000 Quadratmeter 2,5 Meter gen Himmel. Wirft man von oben einen Blick auf das Feld kann man Kreise, die Olympischen Ringe und Eheringe erkennen.

Aber Eheringe in einem Maisfeld? In Altenstadt an der Waldnaab ist das keine Kunst sondern ein Freizeiterlebnis! Denn knapp 500 Meter von d’Wirtschaft entfernt liegt am Waldrand ein Maislabyrinth.

Insgesamt 2,5 Kilometer ist es lang.Laut dem Betreiber Jürgen Füssl soll man für den Besuch mindestens eine halbe Stunde einplanen, mit kleinen Kindern etwas länger. In den Irrwegen gilt es, sechs Stempel ausfindig zu machen. Doch in dem dichten Mais ist es gar nicht so einfach, sich zu recht zu finden. Die Orientierung verliert man bereits nach wenigen Minuten.

Wer sich auch in das Labyrinth wagen möchte, sollte dies am besten noch dieses Jahr tun. Denn auf Kurz oder Lang muss das Maisfeld für eine Zufahrt für ein Industriegebiet weichen, das gerade entsteht.

Geöffnet hat das Maislabyrinth noch bis zum Schulbeginn, also dem 11. September. Und zwar jeweils von 13 bis 18 Uhr. (ms)