Oberpfalz TV

Amberg: 100 Jahre Caritas Marienheim

Seit 100 Jahren gibt es das Caritas Marienheim in Amberg. Seit 100 Jahren leisten die Mitarbeiter dort Dienst für Menschen.

Inzwischen gibt es 84 Heimplätze, verteilt auf 36 Einzel- und 24 Doppelzimmer. Die Zimmer dürfen und können von den Bewohnern selbst gestaltet werden.

Dabei bietet das Pflegepersonal eine ganzheitliche Rund-um-die-Uhr-Pflege oder auch Kurzzeitpflege. Auch spezielle Pflege für Demenzkranke und Bettlägrige ist dort möglich. Das Ziel sei immer, Selbstbestimmung und Eigenständigkeit zu fördern und zu erhalten, so Caritas-Geschäftsführer Günther Koller.

Prinzipiell soll das Caritas Marienheim in Amberg ein Treffpunkt sein. Deshalb gibt es für die Bewohner nicht nur gemeinsame Aufenthaltsräume und Unternehmungen. Sondern das Marienheim lädt alle Senioren aus der Umgebung zu einem offenen Mittagstisch ein.

Zum Marienheim gehört auch ein Kindergarten. Der sei eigentlich zuerst dagewesen, sagt Koller. Das Marienheim wurde als Kinderbewahranstalt gegründet. Inzwischen sind im Kindergarten 50 Kinder, die viel Zeit mit den Senioren verbringen. Es gibt gemeinsame Veranstaltungen und Programme.

Alle Partein würden davon profitieren, heißt es. Im Jubiläumsjahr soll durch einen großen Festakt auf das Engagement aller Mitarbeiter hingewiesen werden. Die Jubiläumsfeier ist für den 25. Juli geplant. Um 10:00 Uhr gibt es einen Festgottesdienst in der Kirche St. Martin. Das Rahmenprogramm wird noch bekannt gegeben. (eg)