Amberg: 18-Jähriger hält Pistole aus dem Auto

Ein 18-Jähriger hielt eine Pistole aus einem Auto und zielte damit auf Passanten.

Während der 19-jährige VW-Fahrer mit seinem Auto auf der Hirschauer Straße stadteinwärts fuhr, lehnte sich der 18-jährige Beifahrer aus dem Autofenster, und zielte -wie sich später herausstellte- mit einer Spielzeugpistole bei gestreckten Armen auf ein älteres Ehepaar. Diese verständigten sofort die Polizei.

Dass die Beamten bei Waffen nicht spaßen, stellten die Heranwachsenden schnell fest: Das Fahrzeug wurde im Rahmen einer Fahndung von acht Einsatzfahrzeugen gestellt und die Identität der beiden Insassen konsequent festgestellt, berichtet die Polizeiinspektion Amberg.

Die Anscheinswaffe stellten die Beamten sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und dem Verstoß gegen das Waffengesetz. Auch weitere Konsequenzen bezüglich der charakterlichen Eignung, mit einem Kraftfahrzeug im Verkehr teilzunehmen, werden ebenfalls geprüft und könnten für den 19-Jährigen im schlimmsten Fall zum Verlust der Fahrerlaubnis führen.

(vl)