Oberpfalz TV

Amberg: 22. Kurfürstliche Weihnacht im Landratsamt

Am 9. und 16. Dezember steht die 22. Klösterliche Weihnacht im Kurfürstlichen Zeughaus des Landratsamtes Amberg-Sulzbach an. Dazu gehört natürlich auch wieder die Weihnachts-Tombola. Wie sich zeigte, entwickelte sich aus dem Gedanken einer Weihnachts-Tombola eine vorbehaltlose Bereitschaft zum Geben.

Die Lose werden am 9. und 16. Dezember bei der 22. Klösterlichen Weihnacht im Kurfürstlichen Zeughaus für zwei Euro pro Los  verkauft. Die Tombola-Preise werden am 16. Dezember ab 15:00 Uhr ausgegeben.

Es ergaben sich in den vergangenen Jahren originelle und  großzügige Tombola-Preise, viele als Weihnachtspäckchen gestaltet von groß bis klein und aus allen Bereichen: Ob Fahrrad, Fahrten nach Berlin und München, Kutschenfahrt, Kamelreiten oder 30-minütiger Rundflug über Amberg, Karten für das Stadttheater oder die Bauernbühne Freudenberg,  Porzellan namhafter Firmen wie Meissen, KPM oder Rosenthal, Glaswaren, Textilien,  Weihnachtsschmuck, Kosmetik,  Mode,  Uhren, Schmuck,  Taschen, Wohnutensilien,  Sekt, Wein, Bier, Hochprozentiges, Pralinen, Kaffee, Pasteten, um nur einiges zu nennen. Dazu Dutzende von Gutscheinen für Restaurant-, Kurfürstenbad-, Autowasch-, Friseur- und Massagebesuche,  Märchen auf Porzellan,  Papier, Hör- und Filmkassetten.

Die Tombola will die sozialen Organisationen und Verbände der Klösterlichen Weihnacht in ihrer Arbeit unterstützen.  Den Erlös den Losverkaufs wird Landrat Richard Reisinger  deshalb  dem Sozialdienst kath. Frauen,  den Klostern Maria-Hilf/Franziskanisches Hilfswerk LAFIA, Kloster Endorf/ Don Bosco,  dem Schulprojekt Socialis für  Gambia, Kolping, der Projekthilfe Dr. Luppa und der Blindenhilfe zukommen lassen. Die  Tombola will aber auch jenen, die sonst kein Weihnachtspäckchen bekommen, eine Chance  dazu geben.