Amberg: 50 Seifensäckchen mit Schutzengel für die Kinderstation

50 Seifensäckchen mit einem kleinem Schutzengel und Bastelsets haben die „Seifenfee“ und die Kommunale Jugendarbeit Amberg an die Kinderstation am Klinikum St. Marien Amberg gespendet.

Kleine Schutzengel für die kleinen Patienten am Klinikum St. Marien Amberg. Sehr gefreut über die Spende von 50 Seifensäckchen inklusive kleiner Schutzengel hat sich Rita Mäschl, Stationsleiterin der Kinderstation. „Corinne Guttenberger kam auf mich zu. Ihr Geschäft „Seifenfee“ in der Amberger Innenstadt feiert in diesem Jahr 5-jähriges Jubiläum. Da eine Feier aufgrund von Corona nicht möglich ist, wollte sie stattdessen unseren Kindern und deren Eltern eine kleine Freude machen.“

Ebenfalls eine Freude zu Weihnachten bereiten möchte die Kommunale Jugendarbeit. Nina Gräml hat stellvertretend für das Team Bastelsets und Malbücher vorbeigebracht. Mit Hilfe des Bastelsets können kleine Taschenwichtel gebastelt werden, denen die Kinder all ihre Wünsche, Sorgen und Erlebnisse erzählen können, so der Gedanke dahinter. „Eine richtig tolle Idee und eine wirklich willkommene Abwechslung sowohl für die Kinder, die Weihnachten im Krankenhaus verbringen müssen, als auch für die Eltern, die selbstverständlich mit malen bzw. basteln dürfen“, schmunzelt Rita Mäschl.

Ein Lächeln auf die Gesichter zaubern und das Wissen, dass man nicht allein ist – zwei wertvolle Gedanken, gerade zu dieser Zeit.

(Bildquelle: Klinikum/Dietl)

(vl)