Amberg: Ab morgen mehr Kontakte erlaubt

Die Inzidenz in der Stadt Amberg unterschreitet den Wert von 35 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. Daher sind ab Mittwoch Treffen von bis zu zehn Personen aus drei Haushalten erlaubt. Zusätzlich Kinder unter 14, vollständig Geimpfte und Genesene.

Die Stadt Amberg macht darauf aufmerksam, dass die Inzidenzwertgrenze von 35 im Stadtgebiet an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wurde. Sie lag laut Robert-Koch-Instituts am vergangenen Donnerstag bei 19, am Freitag und Samstag jeweils bei 16,6 sowie am Sonntag und Montag bei einem Wert von 19.

Ab Mittwoch, 26. Mai, gelten daher bis auf Weiteres die durch die Inzidenzwertunterschreitung ausgelösten Rechtsfolgen der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Dies betrifft insbesondere die Kontaktbeschränkung, die nun Treffen von bis zu zehn Personen aus drei Haushalten erlaubt. Die zu den drei Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren sowie vollständig Geimpfte und Genesene bleiben für diese Gesamtzahl außer Betracht.

Im Übrigen gelten die bisherigen Regelungen sowie die inzidenzunabhängigen Vorgaben der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung unverändert weiter. Diese können im Internet nachgelesen werden. Sollte der Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 35 wieder übersteigen, so wird diese Entwicklung von der Stadt Amberg erneut amtlich bekannt gemacht. Die für den neuen Inzidenzbereich maßgeblichen Regelungen gelten dann ab dem übernächsten auf die Bekanntmachung folgenden Tag.

(vl)