Amberg: Abgebrochenes Hinterrad schlägt in Gegenverkehr ein

Da kam ein Reifen geflogen – das hatte fatale Folgen für eine 59-jährige Pkw-Fahrerin, die am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2165 Richtung Schmidmühlen gefahren war.

Auf Höhe Theuern löste sich das Hinterrad mit Bremstrommel eines entgegenkommenden Kleintransporters und schlug frontal in das Fahrzeug der 59-Jährigen ein. Sie sah das Rad noch auf sich zufliegen, hatte aber keine Chance mehr zu reagieren, gab sie an. Zum ihrem Glück flog das Rad nicht in die Windschutzscheibe, sondern gegen die Fahrzeugfront, berichtet die Polizeiinspektion Amberg. Deshalb blieb die Fahrerin unverletzt, aber ihr Ford Escort wurde massiv im Frontbereich beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Als Ursache dürfte ein Ermüdungsbruch an der Hinterachse des Kleintransporters für den Sachschaden von rund 12.000 Euro verantwortlich sein. Die Freiwillige Feuerwehr Theuern unterstützte mit Verkehrslenkungsmaßnahmen die Bergung der verunfallten Fahrzeuge.

(vl)