Amberg: Aktionstag „Leben mit Demenz“

Für das Thema Demenz sensibilisieren. Das ist das Ziel der Arbeitsgemeinschaft Demenz am Klinikum St. Marien in Amberg. Bei einem Aktionstag sind jetzt unter anderem die Themen Erinnerungspflege, basale Stimulation und Pflegeberatung in den Mittelpunkt gerückt.
Der Aktionstag war Teil einer Wanderausstellung des Bayerischen Gesundheitsministeriums mit dem Titel „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“. Für die Mitarbeiter des Klinikums St. Marien sei es wichtig, den Betroffenen und Angehörigen Hilfestellung zum Thema Demenz anzubieten, so die stellvertretende Pflegedirektorin Ulrike Dropco.

In Deutschland leben 1,7 Millionen Menschen mit der Diagnose Demenz. Bayernweit leben mittlerweile mehr als 240.000 Menschen mit dieser Erkrankung.

(cg / Videoreporter: Alfred Brönner)