Amberg: Aktionstag „Stadt für alle“

Deutschland ist multikulturell. Seit der Wiedervereinigung ist das Land statistisch betrachtet doppelt so bunt und international geworden – das besagt eine Studie des Statistischen Bundesamts. Um auf diese Vielfalt aufmerksam zu machen, wurde 2013 von dem Verein „Charta der Vielfalt“ der deutschlandweite Diversity-Tag ins Leben gerufen. Seither beteiligen sich immer mehr Städte, Organisationen und Institutionen an diesem Aktionstag.

Dieses Jahr ist bereits zum zweiten Mal auch die Stadt Amberg mit dabei. Die Organisatorinnen Astrid Knab von den Malteser Integrationslotsen und Christina Gerl vom interkommunalen Bündnis für Migration und Integration planten dabei für ihre Mitbürger eine Stadtführung in leichter Sprache, sowie ein Grillfest im Landesgartenschaugelände. Ein Konzept, dass sowohl Deutsche, als auch Einwohner aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern anzog. 2020 möchten die beiden Organisatorinnen daran anknüpfen – um auch weiterhin auf die Vielfalt in Amberg aufmerksam zu machen. (ed)