Amberg: „Amberg fährt Rad“

Einfach in den Sattel setzen, mit dem Rad zur Arbeit fahren. Das macht fit und schont die Umwelt. Dennoch nutzen viel zu wenig Amberger ihr Fahrrad statt dem Pkw. Die Aktionswoche „Amberg Fährt Rad“ ist nun wieder gestartet und soll Menschen dazu motivieren, das Fahrrad zu nehmen und das Auto stehen zu lassen.

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sollen hierbei mit gutem Beispiel vorangehen. Der neue Fahrradabstellplatz am Hallplatz in der Innenstadt soll hierbei mithelfen. Er bietet sichere Abstellmöglichkeiten für Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Die Aktionswoche „Amberg fährt Rad“ geht dieses Jahr bereits in die siebte Runde und sei damit laut Oberbürgermeister Michael Cerny fast schon Tradition.
Für die Woche wurde ein breites Rahmenprogramm zusammengestellt. Radtouren werden vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC angeboten. Organisiert wurde die Aktion von Klimaschutzmanagerin Corinna Loewert.

Ein Umdenken ist gewünscht. Nicht nur in der Hinsicht, dass mehr Menschen das Rad als Gefährt wählen, sondern auch, dass Autofahrer mehr Rücksicht auf Radfahrer nehmen und ihnen genügend Abstand lassen. Damit mehr Menschen umweltbewusst und sicher durch die Stadt kommen.

(sth)