Oberpfalz TV

Amberg: Aufstellerverbot in der Diskussion

Seit dem 1. April gehört dieses Bild der Vergangenheit an: Aufsteller und Auslagen in der Amberger Fußgängerzone. Denn seit diesem Datum greift die Sondernutzungssatzung der Stadt und Aufsteller und Auslagen sind verboten. Die Einzelhändler hatten diesbezüglich zu einem Diskussionsabend mit Oberbürgermeister Michael Cerny und Baureferent Markus Kühne eingeladen. Cerny sagte dabei, dass es in der Satzung vor allem um Barrierefreiheit, aber auch um das Erscheinungsbild der Stadt gehe. Die Einzelhändler äußerten zwar Bedauern. Denn Aufsteller und Auslagen würden auch Umsatz bringen. Aber sie sicherten auch zu, dass man mit der Stadt zusammenarbeiten werde. Gleichzeitig baten sie aber auch um mehr Dialog. Das Aufstellerverbot hätte ursprünglich zum 1. Januar umgesetzt werden sollen, kam für die meisten Gewerbetreibenden da aber überraschend.

(eg/Videoreporter: Alfred Brönner)