Amberg: Aus grün wird blau

Seit 1972 waren die Uniformen der Polizei in Bayern grün. Auch die Autos: Grün beklebt. Ein Alleinstellungsmerkmal. In ganz Deutschland ist sie schon lange blau. Das wird nun auch in Bayern so sein. Die neue blaue Uniform der Polizei wird seit 2016 verteilt. In Amberg ist sie nun Standart. Seit 1.1.2018 sind alle Polizisten der Polizeiinspektion, der Verkehrspolizeiinspektion und des operativen Ergänzungsdienstes mit den blauen Klamotten ausgestattet.

40 Teile umfasst ein Uniform-Paket. Insgesamt 950 Euro pro Polizist kostet das. 33 Millionen Euro investiert der Freistaat Bayern in die neue Uniform. Und damit in eine zeitgemäße Ausrüstung. Denn die Grüne habe weniger Tragekomfort gehabt, die neuen Stoffe seien leichter, bequemer und deutlich robuster. Die Farbe blau habe auch eine große Bedeutung. Denn fast alle Polizeidienste in Europa hätten blaue Uniformen.

Vor allem für Ausländer sei es dann einfacher, die Polizei zu erkennen, sagt Kuchenbecker. Die Einheitlichkeit erleichtere auch die Kommunikation. Die Reaktionen auf die neue Uniform seien aber trotzdem unterschiedlich. Manch einer würde die grüne Uniform vermissen, die meisten seien aber positiv von der modernen blauen Variante überrascht.

Insgesamt 27.500 Polizisten sollen mit der neuen Uniform ausgerüstet werden. 15.000 tragen sie bereits. Die Umrüstung soll bis 1.10.2018 abgeschlossen sein. Die alten grünen Uniformen kann dann ein jeder tragen. Ob Polizist oder nicht. Denn die barmherzigen Brüder schneidern die Uniformen um. Daraus entstehen Taschen, Decken oder Rucksäcke, die man dann bei 110-shop.de bestellen kann. (eg)