Amberg: Ausgangsbeschränkungen und ihre Auswirkungen auf die Psyche

Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden vorerst nicht gelockert. Das hat Ministerpräsident Markus Söder in seiner heutigen Ansprache noch einmal deutlich gemacht. Doch viele Menschen sind nicht daran gewöhnt, die meiste Zeit zuhause zu verbringen. Besonders dann, wenn sie alleine wohnen, kann das Fehlen persönlicher Kontakte zu psychischen Problemen führen.

Aus diesem Grund hat die Medizinische Einrichtung des Bezirks Oberpfalz – kurz medbo – jetzt ein Onlineangebot in Form eines Blogs geschaffen, um zu signalisieren „Wir sind auch weiterhin für euch da“. Auf der Website finden Betroffene und Interessierte dann Tipps und Videos, die sie im Alltag begleiten.

Dr. Astrid Lehner betonte, dass es derzeit ebenfalls wichtig sei, soziale Kontakte dennoch aufrechtzuerhalten. Zwar nicht in Form von persönlichen Treffen, aber per Telefonat und Videoanruf. Auch sei es wichtig, das richtige Maß an Informationsbeschaffung bei Themen wie Corona zu finden. Denn auch andere Themen sollten einen Platz in der Konversation finden.

(awa)