Amberg: Bayerischer Imkertag

Wie wirkt sich der Mobilfunk auf Insekten aus? Wie wird die Intelligenz der Bienen durch Pestizide gefährdet? Solche und andere Fragen sind am Wochenende in Amberg erörtert worden. Zum Bayerischen Imkertag des Landesverbands Bayerischer Imker e.V. haben sich Bienenhalter aus dem gesamten Freistaat im Kongresszentrum getroffen, um die Ausrichtung des Verbandes fortzuschreiben und um relevante Themen aus der Welt der Insekten zu erörtern.

So wurden beispielsweise das Verhältnis ziwschen Landwirtschaft und Imkereigeräte untersucht. Daneben ging es aber auch um Themen wie Aromagarten oder Heilpflanzen.

Begleitet wurde der Bayerische Imkertag von einer Ausstellung rund um die Themen. Es gab Ansprechpartner von Gärtnereien, Imkerversicherungen, Honiganalytikern, Erzeugergemeinschaften und vieles mehr.

Zudem wurden mit Katharina Gegg aus Neuburg/Donau die Bayerische Honigkönigin und mit Alexandra Krumbachner aus Traunstein die Honigprinzessin für die kommenden zwei Jahre gekrönt. (gb)

Ein ausführliches Gespräch zum Imkertag gibt es auch hier: