Amberg/Bayern: Kampagne „Mehr daheim geht nicht“

Sie kennen jemanden, der Probleme hat uns zu empfangen? Dann erzählen Sie ihm doch von unserer neuen Kampagne: „Mehr daheim geht nicht“. Daran beteiligt: Die 14 privaten lokalen TV-Anbieter im Freistaat. Zielgruppe: Alle Satellitenzuschauer, die derzeit Probleme haben ihren jeweiligen Lokalsender zu empfangen. Diesen Zuschauern will man mit „Mehr daheim geht nicht“ Hilfestellungen und Serviceleistungen bieten.

Bis Ende November ist unter 0800 2019 200 eine Hotline eingerichtet, unter der jeder Anrufer persönliche Beratung und Hilfe bekommt. Erreichbar ist Hotline Montag bis Freitag, von 14:00 bis 20:00 Uhr. Wem nicht direkt am Telefon geholfen werden kann, für den bieten wir den Service an, einen Fernsehtechniker vorbeizuschicken, der sich dann individuell vor Ort um das Problem kümmert.

Chance zu einer persönlichen Beratung gibt es am 16. Oktober in Amberg und am 17. Oktober in Weiden. Und zwar auf unserem Infostand auf dem Parkplatz vor dem Media Markt.

Alle weiteren Informationen rund die Kampagne „Mehr daheim geht nicht“ finden Sie hier! (ac)