Amberg: „Beer-Pong“-Spiel aufgelöst

Gestern Abend haben sich acht junge Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren auf einem Spielplatz im südlichen Amberger Stadtgebiet zum „Beer-Pong“ spielen getroffen. Das Spiel, bei dem es hauptsächlich um Biertrinken geht, wie die Polizeiinspektion Amberg im Pressebericht erklärt, dauerte nicht lange. Denn ein verständigter Streifenwagen löste die Gruppe auf. Unter den acht „Beer-Pong“-Spielern befanden sich auch einige amtsbekannte junge Männer. Diese stammten aus verschiedenen Haushalten und sind schon mehrfach wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetztes aufgefallen. Gegen alle Beteiligten wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet und ein Platzverweis ausgesprochen.

Zwei Stunden später lösten die Beamten erneut ein Treffen Heranwachsender im Bereich der Dreifaltigkeitsschule in Amberg auf, weil sie herumgrölten und Alkohol tranken. Darunter befanden sich auch fünf der „Beer-Pong“-Spieler. Dieses Mal wurden zehn Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgenommen und ein deutliches Bußgeld verhängt, so der Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg.

(vl)