Oberpfalz TV

Amberg: Besonders schwerer Raub – Prozessfortsetzung

Am heutigen Mittwoch war am Amberger Landgericht im Prozess um den Raubüberfall auf den Juwelier Tsavaris der 2. Verhandlungstag. Dabei kamen die Gutachter zu Wort.

Es ging dabei hauptsächlich um den Drogenkonsum von 2 der 3 Angeklagten. Beim Angeklagten Valerijus S. wurden bei Haarproben typische Werte nachgewiesen, die es beim Konsum von Heroin gibt. Die Werte ließen auf regelmäßigen oder sogar täglichen Heroinkonsum schließen, so der Gutachter.

Auch bei Arnas L. seien die typischen Stoffe nachgewiesen worden. Allerdings liege bei ihm der Konsum deutlich niedriger. Vielleicht 1 Mal in der Woche oder noch seltener, so die Aussage.

Welche Konsequenzen dies für den Ausgang des Prozesses haben könnte, darüber wollte Stephan Schultheis, der Verteidiger von Valerijus S. nicht spekulieren. Das müsse ein weiteres Gutachten im Laufe des Prozesses ergeben. Dann stellt sich nämlich die Frage, ob bei den Angeklagten, die Heroin konsumieren, eine verminderte Schuldfähigkeit vorliegt.

Der Prozess wird am morgigen Donnerstag fortgesetzt. (tb)