Amberg: Bus bricht Bahnschranke – Zug gestoppt

In einer sehr brenzligen Situation befand sich am Mittwoch ein Fahrer eines unbesetzten Omnibusses in Amberg. Gegen 15:45 Uhr stand er verkehrsbedingt auf dem beschrankten Bahnübergang im Stadtteil Neumühle als schließlich die Warnsignale, die das Schließen der Schranken ankündigten, ertönten. Der Fahrer konnte jedoch den Bus nicht noch weiter nach vorne fahren. Die Schranke schloss – und brach schließlich am letzten Eck des Busdaches ab. Sofort verständigte der Busfahrer die Deutsche Bahn und die Polizei, die den heranfahrenden Zug noch stoppen konnten. Wie es zu der gefährlichen Situation kam – das versucht jetzt die Polizeiinspektion Amberg zu klären. Sie sucht daher nach Zeugen des Vorfalls. Diese sollen sich unter 09621/890320 melden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

(nh/Pressemitteilung PI Amberg)

Bild: PI Amberg