Amberg: Business zum Frühstück mit Spaßfaktor

Business zum Frühstück: Das gibt es bei der NetzWerkstatt Amberg. Heute Morgen ist das Format für Unternehmer der Region eröffnet worden.

Business zum Frühstück und das mit Spaßfaktor? Möglich macht dies das NetzWerk-Treffen in Amberg. Bei Kaffee und Brötchen stellen sich Unternehmer anderen Unternehmern vor. Die Mitglieder tauschen dabei Tipps aus und empfehlen sich gegenseitig. Heute feierte die Amberger NetzWerkstatt Premiere im Landhotel Aschenbrenner in Paulsdorf.

Mund-zu-Mund-Propaganda als Netzwerkphilosophie
Willkommen ist jeder Unternehmer – aber nur, wenn er zuverlässig sei. Denn auf Zuverlässigkeit basiere die NetzWerkstatt. Mund-zu-Mund-Propaganda – so die NetzWerkstatt-Philosphie. Denn ohne Empfehlungsmarketing und gegenseitiges Unterstützen funktioniere ein Unternehmen nur halb so gut, so der Initiator Roy Nanka.

Das Format in Amberg hat seine Wurzeln in Regensburg. Dort existiert das Konzept seit sieben Jahren. 3 Millionen Euro Umsatz konnten allein im vergangenen Jahr durch die branchenübergreifenden Treffen generiert werden.

OTV-Talk: NetzWerkstatt Amberg

Nächstes Treffen am 2. November
Das nächste Treffen der Amberger steht bereits – am 2. November geht die NetzWerkstatt in die zweite Runde. Eine Warteliste existiere bereits. Künftig soll es nach der zweiminütigen Vorstellungsrunde beziehungsweise Expertisenrunde noch einen kurzen Impulsvortrag geben. Einer der Teilnehmer wird dabei ein Produkt oder eine Idee weiter ausführen. Interessenten können sich bei Roy Nanka von Sport Nanka Amberg melden.

(sh)