Amberg: CSU-Vorstand nominiert Michael Cerny als Oberbürgermeisterkandidaten

Michael Cerny ist bei der gestrigen Kreisdelegiertenversammlung der Amberger CSU einstimmig als Oberbürgermeister-Kandidat für die Kommunalwahlen im März 2020 renominiert worden. Einen Gegenkandidaten für Cerny gab es nicht.

56 Kreisdelegierte waren gestern Abend – stellvertretend für rund 600 Parteimitglieder in Amberg – im Pfarrsaal St. Michael vor Ort.

Während seiner fast einstündigen Eingangsrede beleuchtete Cerny die positive Entwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren. Doch darauf dürfe man sich nicht ausruhen – die CSU müsse „heute Politik für morgen machen“, so Cerny.
Die CSU als moderne Volkspartei wolle eine solidarische und vernetzte Stadtgesellschaft mit noch mehr Wohlfühlcharakter.

Vier „Mega-Trends“ sollen künftig in den Fokus rücken:
Umwelt und Klima, Fachkräfte und Integration, Gesundheit, Digitalisierung.

Cernys Schlusswort im Hinblick auf die Kommunalwahlen im kommenden Jahr:
„Wir spielen auf Sieg – und wir werden fair spielen!“