Oberpfalz TV

Amberg: Die Medizin zum Menschen bringen

Man wolle „die Medizin zum Menschen bringen“ betont Bezirkstagspräsident und medbo-Verwaltungsratsvorsitzender Franz Löffler. Er hat zusammen mit der CSU-Bezirkstagsfraktion das aktuelle Bauprojekt der medizinieschen Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz – kurz medbo – in Amberg besichtigt. Dort investiert die medbo derzeit kräftig: In unmittelbarer Nähe zum Klinikum St. Marien Amberg entstehen dort Tagkliniken für Kinder- und Jugendpsychatrie, sowie die Erwachsenenpsychatrie. Kostenpunkt: Beinahe 7 Millionen Euro.

Bislang ist im ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus in Amberg eine Kinder- und Jugendpsychiatrie der medbo untergebracht. Der Neubau in unmittelbarer Nähe zum Klinikum bringe viele Vorteile, so der Tenor. Man werde eng zusammenarbeiten, betonte beispielsweise Hubert Graf, der stellv. Vorstand des Klinikums St. Marien Amberg.

Die Außenfassade und auch die Trockenbauarbeiten seien bei dem Neubau soweit fertig, erzählt Marco Hutzler, der Bauverwaltungsleiter der medbo, beim Baustellenbesuch der CSU-Bezirkstagsfraktion. Er schätzt, dass die Einrichtung im Mai / Juni kommenden Jahres komplett in Betrieb gehen könne. (nh)