Amberg: Discos in Gefahr

„Sobald ich den Schlüssel umdrehe, zahle ich drauf.“ Das sagte uns Martin Keil. Er ist einer der drei Betreiber der Discos in Amberg. Seit Mitte März herrscht gähnende Leere. Und das werde sich so schnell nicht ändern – glaubt Keil. Konzerte im Innenbereich sind zwar bald wieder erlaubt. Doch für das Casino trotzdem keine Option. Es würde schlicht und ergreifend das Feeling fehlen.

Für die drei Clubs in Amberg heißt es somit Stillstand. Doch ob das Casino, das Trio und das Von und Zu nach Corona weiterhin existieren werden? Das wisse niemand, so Martin Keil. Eine Soforthilfe gab es zwar. Doch die hielt nur knapp drei Monate. Jetzt müssen die Rücklagen herhalten. Und dies würde noch bis zum Herbst gut gehen. Für Martin Keil ist aber auch klar, dass sie die Letzten sein werden, die nach der Zwangspause wieder öffnen. Und bis dahin heißt es – Licht aus.

(sh)