Amberg: Entlaufene Kuh hält Polizei auf Trab

Eine Kuh aus Ursensollen hält die Polizei Amberg auf Trab: Bei einem Stallwechsel ist sie ausgebüxt und ist seither auf der „Flucht“.

Zuletzt gesehen wurde die Kuh am Samstagmorgen zwischen Haag und Köfering. Der Bauer, der die Kuh besitzt, vermisst sie allerdings schon seit Donnerstag: Da ist sie bei einem Stallwechsel ausgebüxt und hat sich nicht mehr einfangen lassen.

Selbst die Polizei kann die Kuh nicht aufhalten
Nachdem die Kuh zunächst die Polizei aufgehalten hat, konnten die Beamten ihrerseits die Kuh aber nicht aufhalten. Diese stellte sich am Freitag im Köferinger Tal einer Polizeistreife in den Weg und bewegte sich zunächst kein Stück mehr – bis die Polizisten anhand der Ohrmarkennummer den Besitzer ausfindig machen konnten. Denn noch bevor der Bauer eintreffen konnte, flüchtete sich die Kuh in den angrenzenden Wald.

Geschwindigkeitsbegrenzung im Köferinger Tal

Im Köferinger Tal und im angrenzenden Waldgebiet wurde jetzt eine Geschwindigkeitsbegrenzung errichtet. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht aufgrund der möglichen Unfallgefahr.

Bauer stellt der Kuh eine Falle
Der Bauer will die Kuh mit einem Trick einfangen: Auf einer Wiese hat er ein paar Kühe zum Grasen gestellt. Diese sollen jetzt die flüchtige Kuh anlocken. Da sich bisher die Kuh aber noch nicht zu den anderen Kühen gesellt hat, soll jeder, der die Kuh sieht, die Polizei verständigen.

(Symbolbild: Pixabay)

(vl)