Amberg: Fahrradwege sollen verbessert werden

Mehr Sicherheit für Radfahrer und damit mehr Radverkehr im Allgemeinen: Das will die Stadt Amberg in den kommenden zehn Jahren erreichen. Dafür hat sie ein Radverkehrskonzept erstellen lassen, das bei einer Stadtratssitzung vorgestellt worden ist. Demnach brauche die Stadt breitere und mehr Radwege. Derzeit würden die Radwege zum großen Teil einseitig und auf Gehwegen laufen. Teilweise seien sie nicht durchgängig. Das sei riskant und unübersichtlich, so Oberbürgermeister Michael Cerny. Die Stadt setze aber auf nachhaltige Mobilität wie das Radfahren. Deshalb scheue sie auch nicht, etwa 10 Millionen Euro für den Ausbau der Radwege zu investieren.

(eg/Videoreporter: Alfred Brönner)