Oberpfalz TV

Amberg: FDP fordert Festplatzausbau und ein Hundefreilaufgelände

Die Amberger FDP macht sich stark für Ausbau des Festplatzes und für ein Hundefreilaufgelände am Erzberg. In einer Pressemitteilung heißt es heute: „Wer kennt das nicht, abseits des befestigten Mittelstreifens des Amberger Festplatzes bekommt man entweder eine Staublunge oder Matschfüße. Die zum Teil unvermeidlich schweren Fahrzeuge der Schausteller setzen dem Gelände zusätzlich zu, so dass es kaum für andere Veranstaltungen als Dulten genutzt werden kann. Und selbst dafür haben beispielsweise Festzeltbetreiber erhebliche Aufwände zu betreiben, weil sie den Boden komplett geeignet überdecken müssen.“

Daher will sich die FDP Amberg, vertreten durch die Stadträtin Emilie Leithäuser, dafür stark machen, für den Haushalt des kommenden Jahres Mittel für eine Planung und Kostenermittlung für den Ausbau des Festplatzes einzustellen. Ziel sei die Planierung der nicht befestigten Fläche mit Rasensteinen, Schaffung eines Wasseranschlusses im Mittelbereich des Platzes sowie der Bau einer öffentlichen Toilettenanlage entlang der Bruno-Hofer-Straße mit Mitteln des Haushaltes 2019. Laut Leithäuser hätte man dann einen modernen Festplatz auf dem dann auch deutlich mehr Veranstaltungen durchgeführt werden können als bisher.

Ein weiteres Anliegen der FDP Amberg ist es, die Bürgerinitiative „eingezäunte Hundewiese Amberg“ dahingehend zu unterstützen, das zeitnah eine eingezäunte Hundeauslaufwiese mit Sandkasten für die Vierbeiner und kombinierten Abfallbehältern mit Tütenspender entsteht. Als ein dafür geeignetes Gelände sieht die FDP eine Teilfläche der öffentlichen Grünfläche auf dem städtischen Grundstück am Erzberg.
FDP Stadträtin Emilie Leithäuser hat für beide Vorhaben Anträge eingereicht, die aller Voraussicht nach in der kommenden Sitzung des Hauptverwaltungs- und Finanzausschusses morgen am 09.11.2017 zur Entscheidung kommen können.

(bg)