Amberg: Ferienausschuss für mehr Mobilität

Die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach wollen ein gemeinsames verkehrsmittelübergreifendes Verkehrskonzept erstellen. Die Vereinbarung dazu ist gestern im Rathaus vom Ferienausschuss beschlossen worden.

Unter Federführung des Regionalmanagements des Landkreises sollen die Grundstrukturen des öffentlichen Nahverkehrs, aber auch der Verkehrswege in Stadt und Land überprüft und wo immer möglich verbessert werden. Dazu sollen die bisherigen Erfahrungen aber auch neue Befragungen von Verkehrsteilnehmern verwertet werden.

Denn durch neue Wohngebiete, neue Arbeitsplätze oder geänderte Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten würden sich die von den Bürgern gewünschten Wegeverbindungen ändern. Darauf wolle die Stadt zusammen mit dem Landkreis nun reagieren.

(gb)