Amberg: Forum-Gebäude verwandelt sich in „Drei Höfe“

Im ehemaligen Forum-Gebäude in der Amberger Innenstadt tut sich etwas. Denn die ersten Rückbauarbeiten haben jetzt begonnen. Über den aktuellen Sachstand des Bauprojektes haben heute Nachmittag Oberbürgermeister Michael Cerny und Vertreter der Bauart GmbH informiert.

Bis Ende 2022 soll mit den sogenannten „Drei Höfen“ auf dem ehemaligen Storg-Gelände ein Dreiklang aus Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel entstehen. Zeitlich liege man sogar noch vor dem eigentlichen Plan, wie Wolfram Buegger, Geschäftsführer der Bauart GmbH betonte.

Dies sei unter anderem auf das rege Interesse der regionalen und überregionalen Unternehmen zurückzuführen, die die Drei Höfe in Zukunft mit Leben füllen wollen. Sobald der letzte Notarvertrag dann unterzeichnet ist, können die Haupt-Bauarbeiten am Gebäude beginnen.

Läuft alles nach Plan, soll damit bereits im Herbst 2020 begonnen werden.

(awa)