Amberg: Für einen Tag Landtagsabgeordneter

Wie läuft ein politischer Entscheidungsprozess ab? Und wie funktioniert eigentlich ein Parlament? Diese Fragen beantwortet das Planspiel „Der Landtag sind wir!“. Daran haben 48 Schüler der Wirtschaftsschule Amberg teilgenommen und sind einen Tag lang in die Rolle eines Landtagsabgeordneten geschlüpft. Ziel des Projekts ist es, den Jugendlichen die Politik näher zu bringen. Sie sollen sehen, wie lebendig und manchmal auch schwierig Demokratie sein kann.

Sie haben ein fiktives Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes in Bayern verabschiedet. Dabei haben sich die Schüler stark am Ablauf des Landtags orientiert: Erst ging es in Fraktionssitzungen, dann in die Ausschüsse und am Ende zur Entscheidungsfindung zurück ins Plenum. Unterstützt wurden die Schüler von Planspiel-Teamern. Sie sind vom Centrum für angewandte Politikforschung in München.

Ein Highlight des Tages war der Besuch der Landtagsabgeordneten Dr. Harald Schwartz, Margit Wild und Christoph Skutella. Sie standen den Jugendlichen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. (vl)