Amberg: Galadinner lässt Bedürftige Sorgen vergessen

Es war eine alte Tradition in Amberg. Die Jungköche der Amberger Kochschule luden die Bedürftigen der Amberger Tafel einmal im Jahr zum Essen ein. Sie kochten für sie zum Abschluss ihrer Ausbildung ein mehrgängiges Menü. Doch nun wurde die Kochschule von Amberg nach Wiesau verlegt und somit stand diese Tradition vor dem Aus.

Doch das Seniorenheim St. Benedikt in Amberg führt sie nun weiter. Auf Einladung des Heimleiters Siegfried Kühn kamen nun etwa 35 Menschen zu einem Vier-Gänge-Menü in den Speisesaal des Seniorenheims und ließen sich vom Personal dort bewirten. Ein Abend, der alle finanziellen Sorgen vergessen lassen sollte. Deshalb entwickelte das Seniorenheim auch ein Rahmenprogramm für das Galadinner. Videos über die Pflege und das Seniorenheim wurden gezeigt. Allerdings sollte das Essen möglichst entspannt sein und einen Rahmen für zwanglose Gespräche und Leichtigkeit bieten. Das tat es auch: Die Gäste zeigten sich vollends zufrieden. (eg)