Amberg: Gemeinschaft statt Isolation

Im neuen Senioren-Dienstleistungszentrum in Amberg ist Platz für pflegebedürftige Menschen geschaffen worden.

3,4 Millionen Menschen sind in Deutschland pflegebedürftig. Das berichtet die Statistikdatenbank statista. Unter Pflege wird die Betreuung von Menschen, die sich nur noch eingeschränkt selbst versorgen können, verstanden. In Amberg hat man jetzt einen Ort geschaffen, der pflegebedürftige Menschen unterstützen soll.

In der Brentanostraße gibt es das neue Senioren-Dienstleistungszentrum.
Insgesamt finden sich darin 44 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen, in denen betreutes Wohnen möglich ist. Außerdem werden dort zwei Wohngruppen mit je zwölf Demenzerkrankten ambulant betreut. Auf weiteren 500 m² ist Platz für zusätzliche Tagespflege.

Die CSU-Ortsverbände Gailoh und Sebastian haben die Wohnanlage nun besucht und Informationen von der Heimleiterin Tatjana Richter erhalten. Die Nachfrage nach Plätzen in dem Dienstleistungszentrum sei enorm gewesen. Man hätte dies sogar 5-fach belegen können. Im Mittelpunkt stehe hier die Gemeinschaft der Bewohner.

Wenn Sie sich selbst einen Einblick in das Senioren-Dienstleistungszentrum verschaffen wollen, dann haben Sie an diesem Sonntag die Möglichkeit dazu. Beim Tag der offenen Tür ist die Bevölkerung von 14 bis 18 Uhr zur Besichtigung herzlich eingeladen.

(bg / Videoreporter: Alfred Brönner)