Amberg: Gemeinschaftsprojekt „Ferien aus dem Schuhkarton“

Ferienzeit ist normalerweise die Zeit für Reisen und Unternehmungen mit den Freunden. Doch in diesem Jahr ist das alles ein wenig anders. Denn durch die Beschränkungen, die Corona derzeit mit sich bringt, können viele Kinder und Jugendliche die vielfältigen Angebote, die es während der Ferien normalerweise für sie gibt, kaum nutzen. Aus diesem Grund hat sich die Kommunale Jugendarbeit Amberg gemeinsam mit dem Jugendzentrum „Klärwerk“ und seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern ein Ferienprogramm der besonderen Art ausgedacht.

Denn die Aktionen für die Pfingstferien passen sogar in einen Schuhkarton. Darin finden die Kinder dann für jeden Tag eine andere Aktion. Von Rezepten zum Nachbacken und -kochen, über ein Malbuch, bis hin zum Bastelset für den eigenen Traumfänger ist Abwechslung vorprogrammiert.

Außerdem bietet die Kommunale Jugendarbeit jetzt auch Onlinegruppenstunden an. Doch diese würden den direkten Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen nicht ersetzen. Aus diesem Grund freuen sich die Vertreter der Kommunalen Jugendarbeit und des Jugendzentrums Amberg darauf, die Kids bald wieder im Jugendzentrum begrüßen zu dürfen.

(awa)