Amberg: Grammer AG-Vorstände wollen Amt niederlegen

Grammer-Vorstandsvorsitzender Hartmut Müller, Finanzvorstand Gérard Cordonnier und Technikvorstand Manfred Pretscher wollen ihre Ämter im Unternehmen niederlegen. Laut Pressemitteilung der Grammer AG haben sie dies dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr.-Ing Klaus Probst mitgeteilt.

Hartmut Müller begründete seine Entscheidung folgendermaßen: “Mit meinem Rücktritt gebe ich Aufsichtsrat und Großaktionär die Möglichkeit, grundsätzliche Entscheidungen über die künftige Ausrichtung des Unternehmens unabhängig von meiner Person zu diskutieren und damit notwendige Weichenstellungen einzuleiten.”

Alle 3 Vorstände haben angekündigt, den Wechsel im Vorstand zu begleiten. Ein reibungsloser Übergang solle damit gewährleistet sein. Nach ihrem Ausscheiden würden die Vorstände dem Unternehmen auch weiterhin beratend zur Verfügung stehen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Die Eigentumsverhältnisse in der Aktionärsstruktur haben sich nach Angaben der Grammer AG mittlerweile deutlich verschoben. Demnach hat Mehrheitsaktionär Ningbo Jifeng einen Aktienanteil von 84,23 Prozent. (tb)