Amberg: Gütesiegel für Kinderklinik

Die Amberger Kinderklinik unter der Leitung von Dr. Andreas Fiedler ist zum fünften Mal ausgezeichnet worden. Und zwar mit dem Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2018-2019.“ – das meldet das Klinikum St. Marien in Amberg.

Das Ziel der Auszeichnung ist es, betroffenen Eltern zu helfen, eine wohnortnahe, kindgerechte und fachlich gut aufgestellte Klinik für ihre Kinder zu finden. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, die Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus, der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland und die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie verleihen die Auszeichnung gemeinsam. Grundlage hierfür sind die vorgegebenen Kriterien.

Mehr dazu in der Pressemitteilung des Klinikums:

Bewertet werden beispielsweise die Besuchsregeln, personelle Voraussetzungen und dass Ärzte und Pflegekräfte speziell für die Versorgung von Kindern qualifiziert sind. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, so Dr. Andreas Fiedler. „Denn die Anforderungen an die Qualität bei der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen steigen jedes Jahr kontinuierlich. Großer Wert wird bei der Überprüfung beispielsweise darauf gelegt, wie gut die Betreuungsmöglichkeiten für Geschwisterkinder sind. Da arbeiten wir ja seit Jahren vorbildlich und eng mit unserem Förderverein FLIKA zusammen.

Das Gütesiegel gilt für jeweils zwei Jahre. Anschließend werden die Kinderkliniken wieder überprüft, damit sie die Qualität ihrer Leistungen weiter verbessern.

Hier ist eine Übersichtskarte über alle kind- und familiengerechen Kliniken zu finden: www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de im Internet.

(nh/Pressemitteilung Klinikum St. Marien Amberg)

Foto: Klinikum/Gräß