Amberg: Hocko bereitet sich auf Wiedereröffnung vor

Am Donnerstag, den 11. Juni, ist es soweit: Das Amberger Hockermühlbad öffnet seine Pforten. Unter Coronaauflagen, wie es bei der heutigen Pressekonferenz hieß.

Geöffnet wird aber nur das Sportbecken. Kinder- und Nichtschwimmerbecken, sowie die Liegewiesen bleiben erst einmal geschlossen. Maximal dürfen sich laut Bäderleiter Günter Schwarzer nur 150 Schwimmer gleichzeitig im Becken befinden.

Weitere Regeln:

• Die Bahnen sind mit Leinen für Aquajogger, Rückenschwimmer sowie Sport- und Hobbyschwimmer abgetrennt. Dabei wird quasi nur „im Kreis“ geschwommen.
• Wärmehallen mit Duschen und Toiletten sind gesperrt.
• Außenduschen inklusive Solarduschen können genutzt werden.
• Einzelumkleiden im Außenbereich sind geöffnet.

Laut Stadtwerke-Geschäftsführer Prof. Dr. Stephan Prechtl geht diese Corona-Testphase vom 11. Juni bis zum 2. Juli. Für diese Zeit gibt es eine „Corona-Test-Card“, die 15 Euro pro Person kostet. Kinder bis zu 5 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Der Kartenvorverkauf beginnt am morgigen Donnerstag.

Weitere Infos zur Eröffnung der diesjährigen Schwimmsaison unter Coronabedingungen gibt es im Internet unter www.stadtwerke-amberg.de oder telefonisch unter 09621-603803.

(tb)