Amberg: Brandstiftung beim Kolping-Bildungszentrum?

Update

Wie bereits berichtet konnte am Montag das Kolping-Bildungszentrum durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr gerettet werden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen einer vermeintlicher Brandstiftung.

Gegen 20:40 Uhr brannte das angrenzende Holzgebäude in der Raigeringer Straße. Die Ursache dafür ist nach wie vor ungeklärt. Die Polizei bittet deswegen um Mithilfe:

Wer hat zur fraglichen Zeit an und im Umfeld des Brandorts Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Alle Hinweise werden unter der Nummer 09621/890-0 entgegen genommen.

Erstmeldung

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr ist in Amberg das Kolping-Bildungszentrum gerettet worden. Das Gebäude hatte bereits Feuer gefangen, als gestern gegen 20.40 Uhr in der Raigeringer Straße nur zwei Meter vom Bürogebäude entfernt ein Schuppen abbrannte. Der Schaden wurde auf rund 10.000 Euro begrenzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Amberg und Sulzbach. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort und leitete eine Spurensicherung sowie umfangreiche Brandermittlungen ein.

Heute Mittag wurde die Feuerwehr erneut zu einem Schuppenbrand in Amberg gerufen. Gegen 12.30 Uhr stand hinter dem Katharinenfriedhof ein Holzlager in Flammen und brannte völlig ab. Auch hier konnte die Feuerwehr Schlimmeres verhindern. Verletzt wurde in beiden Brandfällen niemand.

(gb/sh/ Videoreporter: Markus Raum und Alfred Brönner)