Amberg: Künstler und Pianist Gerd Uhrig im Porträt

20 Musikstücke umfasst die neue CD von Gerd Uhrig. Darauf spielt sich der Künstler und Pianist aus Amberg durch seine Lieblingsstücke von Mozart, Chopin, Beethoven und Reger. Er hat die Stücke ganz bewusst ausgewählt: Es sind die musikalischen Werke, die ihm am meisten Freude bereiten – diese Freude wollte er mit anderen Menschen teilen.

Der 76-jährige kommt ursprünglich aus Aschaffenburg, zog aber nach seinem Musikstudium nach Amberg und lehrte hier bis 2001 am Max-Reger-Gymnasium. 2010 und 2012 hat er bereits zwei CDs veröffentlicht, auf denen er Stücke der Musikrichtung Ragtime, einer Vorform des Jazz, zusammengestellt hat. Nun hat er sich jedoch in einem anderen musikalischen Metier gefunden: In den Epochen der Klassik und der Romantik, für ihn die schönste Musik der Welt.

Gerd Uhrig ist nicht nur Pianist, sondern auch Logopäde und Künstler: Er drückt seine Gefühle in farbenfrohen, abstrakten Gemälden aus, die auch die Vorder- und Rückseiten seiner CDs zieren.
(az)