Amberg: Künstleraustausch mit Périgueux

Seit 1965 unterhält die Stadt Amberg eine Partnerschaft mit der Stadt Périgueux im Südwesten Frankreichs. Diese geht auf die Freundschaft zwischen einem Franzosen und dem Amberger Hans Kowar zurück, der dort als Deutscher Kriegsgefangener war. Anlässlich des 40. Jahrestages dieser Partnerschaft hat sich am 12. Januar 2006 der „Freundeskreis Périgueux“ als Verein formiert. Ziel des Vereins ist es, die freundschaftlichen und kulturellen Beziehungen beider Länder zu pflegen und zu fördern.

Nun soll eine französische Ausstellung in Amberg stattfinden. Die Schau steht unter dem Titel „Corps et Ames“ (Körper und Seelen) und jeder der beteiligten Künstler hat zu diesem Thema extra ein Werk angefertigt, die beiden Bildhauer sogar jeweils zwei Skulpturen.

Im Rahmen dieser Ausstellungseröffnung am 17. Januar sind am gestrigen Abend französische Gäste der Stadt Périgueux nach Amberg gereist. Für den sechstägigen Aufenthalt der Gäste wurde ein Rahmenprogramm ausgearbeitet, das Begegnungen mit Kunst und Künstlern beinhaltet aber auch die Interessen der Gäste anspricht.

(tt)