Amberg: Kunst trifft Schule an der Dreifaltigkeits-Mittelschule

Seit dem heutigen Freitag darf sich die Dreifaltigkeits-Mittelschule in Amberg als Pilotkunstmittelschule bezeichnen. Regierungsschuldirektor Johann Hilburger hat die Schule am Mittag im Rahmen einer Vernissage dazu offiziell ernannt.

Nach dem offiziellen Akt ist in der Schule eine Statue enthüllt worden, die Schüler zusammen mit den Amberger Künstlern Anne Dreiss und Joachim Krieg erstellt haben. Das Konzept dazu kam von der Kunsterzieherin der Mittelschule Raphaela Schnabl.

Das Thema wurde bei der Statue vorgegeben: Europa – und wir mittendrin. Eine Thema, das von allen heute als sehr wichtig bezeichnet wurde. Wir gehören in unserer Unterschiedlichkeit alle zusammen – so die Botschaft.

Im Schulhaus sind viele weitere Kunstwerke von Schülern zu sehen. Für das kommende Jahr ist sogar eine Ausstellung am Amberger Klinikum St. Marien geplant.