Amberg: Laufend ein Zeichen setzen

Unter dem Motto „Mit Abstand das Beste – Laufen!“ soll jetzt ein sportliches Zeichen gesetzt werden. Aufgrund der vielen abgesagten und verschobenen Laufveranstaltungen in der Oberpfalz ruft ein Verbund aus Veranstaltern und Vereinen Sportler dazu auf, gemäß der in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkungen alleine Laufen oder auch Walken zu gehen – und die Daten, wie Zeit und Strecke, digital zu erfassen. Die ausgefallenen Events sollen so virtuell nachgeholt werden.

Die Zeiten und Strecken aller Teilnehmenden werden im Anschluss zu einem Oberpfalz-Laufbarometer zusammengefasst, wie Ideengeber Sven Hindl von Plansport e.V. schildert, der selbst die Oberpfälzer Winterlauf Challenge im Oberpfälzer Seenland auf die Strecke bringt. „Gerade in diesen Zeiten braucht es kleine Lichtblicke. Darum arbeiten wir zusammen an einer, wie wir finden, tollen Idee und deren Umsetzung“, sagt er weiter. Vereine und andere Veranstalter seien schnell von der Initiative begeistert gewesen.

Die Individuellen Teilnahme-Läufe sollten im Zeitraum vom 19.04.2020 bis zum 26.04.2020 absolviert werden. Zeitpunkt und Strecke können Teilnehmende frei wählen – wie es eben in den aktuellen Zeitplan zwischen Homeoffice oder Homeschooling passt. „Es geht nicht um einen Wettbewerb und darum, wer die schnellere Zeit und mehr Kilometer hat. Es zählen das Laufen, die Bewegung und der Spaß“, betont Hindl. Auf der Seite plansport.de werden die Ergebnisse dann hochgeladen, Bilder oder Videos sind gern gesehen. Auch für Kinder im Alter von 0 bis 15 Jahren wird es eine Meldekategorie geben. Die Teilnehmer bekommen dann eine Ich war dabei Urkunde“.

Unter dem Hashtag #WeidaMitanand laufen Teilnehmende auch in den sozialen Medien gemeinsam.

Alle Infos gibt es auf plansport.de.