Amberg: Leinen los für den Wahlkampf

Politische Plättenfahrt auf der Vils. Natascha Kohnen, die Spitzenkandidatin der BayernSPD war für ihre Veranstaltungsreihe KOHNEN PLUS in Amberg zu Gast. Das unkonventionelle Ambiente auf der Vils überzeugte, allen voran Natascha Kohnen. Für sie sei dies die bislang außergewöhnlichste und schönste Veranstaltung gewesen.

Sie suchte das Gespräch mit dem Unternehmer Jürgen W. Ruttmann. Er ist der Gründer der Schiffsrederei MINSHIP in Schnaittenbach und beschäftigt weltweit etwa 1.000 Mitarbeiter. Die beiden tauschten sich vor Publikum über ihre Lebenswege aus. Sowohl asyl- als auch wirtschaftspolitische Themen kamen zur Sprache. Doch auch die aktuelle politische Lage blieb nicht auf der Strecke. Was sich derzeit zwischen CSU und CDU abspielt gleiche einer internen Meuterei, so Kohnen. Angela Merkel könne sich dies nicht gefallen lassen. Dadurch entstehe auch eine Gefahr für Europa.

Mit der Fahrt sei zugleich auch der Wahlkampf für die bevorstehende Landtagswahl eingeläutet worden. Zum Abschied gab es für Natascha Kohnen passend zum Wahlkampfauftakt ein Steuerrad geschenkt. Kapitänin Kohnen solle die Partei sicher in und durch die Landtagswahlen steuern, stets mit genug Wasser unterm Kiel. (ms)