Amberg: Luft zieht an!

Atemberaubende Musik, Tanz und Luft- und Lichtinstalationen: Luft mit allen Sinnen erlebbar machen – das wollte die Luftnacht im Luftkunstort Amberg. Am 8. September wurde die Amberger Altstadt so von 18 bis 23 Uhr wieder in eine einzigartige Atmosphäre getaucht. Ein Höhepunkt des vielfältigen Programms war der Tanzauftritt der russischen Künstlerin Sasha Frolova. Insgesamt strömten an diesem Abend Zehntausende in die Amberger Altstadt. (nh)

Laut Simone Plail vom Amberger Stadtmarketingverein war die Luftnacht ein voller Erfolg. Aufgrund des guten und warmen Wetters strömten zehntausende von Menschen in die Innenstadt, um sich die zahlreichen Veranstaltungspunkte anzusehen.

Mit dem Zusatz „Luftkunstort“ hat Amberg in der Region ein Alleinstellungsmerkmal. Vor 12 Jahren wurde in der Innenstadt das Luftmuseum installiert. Seitdem erfolgen immer wieder luftige Veranstaltungen, wie die Luftklangmeile oder eben die Luftnacht, die es alle 2 Jahre gibt.

Bei der Luftnacht am Samstag war auf jeden Fall wieder viel geboten. Seien es die Tanzaufführungen in der Paulanerkirche, die Ballonshow am Marktplatz, die Ballon-Licht-Musik-Show im Maltesergarten oder der Skylift am Malteserplatz, um nur einige der Attraktionen zu nennen: Das Luftnachtangebot wurde bei bestem Wetter sehr gut angenommen.

Die nächste Luftnacht ist für den September 2020 geplant. (tb)