Amberg: Mann zündet mehrere Böller

In den Abendstunden des 1. Juni 2021 kam es zu mehreren Mitteilungen bei der Polizei über Detonationen im Stadtgebiet Amberg. Im Rahmen der Fahndung wurde ein 33-jähriger Mann vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen.

Mehrere besorgte Stadtbewohner von Amberg teilten am Dienstag gegen 22:20 Uhr telefonisch bei der Polizei mit, dass sie Detonationen aus dem Stadtgebiet Amberg hörten. Durch die Mitteilungen konnten die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Amberg schnell eingrenzen, dass die Ursache im Bereich der Fleurystraße/Steinhauserstraße zu suchen war. Dort wurden auf der Straße Überreste eines Böllers aufgefunden. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung wurde ein 33-jähriger Mann, nicht unweit der Örtlichkeit, in einem umliegenden Gebüsch festgestellt, der sich vor den Einsatzkräften versteckte.

Bei der Kontrolle des 33-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser für die „Böllerschüsse“ verantwortlich war. In seinem mitgeführten Rucksack wurden zwei in Deutschland verbotene Böller, sowie Schwarzpulver im unteren dreistelligen Gramm-Bereich aufgefunden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall übernommen. Gegen den 33-Jährigen wird wegen des dringenden Verdachts einer Straftat nach dem Sprengstoffgesetz ermittelt. Die Motivlage des Tatverdächtigen ist noch unklar.

(vl)