Amberg: Medaille für Kornelia Schmid

Kornelia Schmid aus Amberg ist jetzt für ihre Verdienste um Gesundheit und Pflege mit der Bayerischen Staatsmedaille ausgezeichnet worden. Ort der Verleihung war das oberfränkische Hirschaid. Acht weitere Bürger wurden von Gesundheitsministerin Melanie Huml ausgezeichnet.

Kornelia Schmid hat sich nicht nur durch besondere Fürsorge für ihre eigene Familie herausragende Verdienste erworben, sondern auch durch ihr herausragendes Engagement für pflegende Angehörige, heißt es in einer Pressemitteilung. Zur Begründung betonte Melanie Huml weiter: „Frau Schmid weiß aus eigener Betroffenheit nur zu gut, dass sich pflegende Angehörige in ihrer Situation vielmals alleine gelassen fühlen und oft an ihre psychischen und körperlichen Grenzen stoßen. Mit großer Empathie und Einfühlungsvermögen tauscht sie sich in ihrer Facebook-Gruppe ‚Pflegende Angehörige‘ mit Betroffenen aus, macht ihnen Mut und gibt wertvolle Hilfestellungen. Viel Herzblut setzt sie auch in ihren 2017 gegründeten Verein ‚Pflegende Angehörige‘ in Amberg. Unermüdlich wirbt Frau Schmid dafür, dass pflegende Angehörige in unserer Gesellschaft wahrgenommen und vor allem unterstützt werden. Dieser beeindruckende Dienst am Menschen verdient unseren Respekt.“

(sd)