Amberg: Mehr Angebot bei Hexennacht

Bei der 18. Amberger Hexennacht am 28. Februar wird wieder allerhand los sein in der Innenstadt: Ab 12 Uhr ziehen die schwarzen CSU-Hexen los und machen wieder Straßen, Geschäfte und natürlich das Rathaus unsicher. Um 17:30 treffen sich die Hexen mit den Kindern der Tanzschule Schwandner auf dem Marktplatz zum Hexentanz und anschließend geht es nahtlos über in die große Faschingsparty im Kern der Altstadt. Wieder einmal werden auf der Bühne vor Vero Moda „D’Quertreiber“ für viel Musik sorgen. Dieses Jahr ist aber noch ein zweiter musikalischer Act dabei: Von 18 bis 19 Uhr wird „DJ Reto“ die Menge in Partystimmung bringen.

Die Organisatoren vom Stadtmarketing Amberg erwarten auch dieses Jahr wieder tausende Gäste aus der ganzen Region. Deswegen haben sie vorgesorgt: Das Angebot an Essensständen wurde ausgeweitet und die Busse werden in dieser Nacht länger fahren: Um 1:50 Uhr starten die letzten Busse am Bahnhof. Damit alle wieder gut nach Hause kommen, werden die Besucher außerdem gebeten, keine Glasflaschen mit auf die Party zu nehmen. In den vergangenen Jahren hat es nämlich häufig Probleme mit Glasscherben und Schnittverletzungen gegeben. Auch Pfandflaschen sollen daher bitte unbedingt zu den Ständen zurück gebracht werden. (az)