Amberg: Mit 5,2 Promille auf dem Rad unterwegs

So einen Alkoholwert sieht ein Polizeibeamter nicht alle Tage und gewöhnlich ist er auch lebensbedrohlich: Mit einem Rekordwert von rund 5,2 Promille wollte sich ein 28-Jähriger am Sonntagnachmittag auf sein Fahrrad „schwingen“ und scheiterte zu seinem Glück mehrmals dabei.

Ein 28-Jähriger konnte beim Versuch, auf das Rad zu steigen, kaum mehr stehen und Passanten sprachen den jungen Mann an. Daraufhin warf er sein Fahrrad auf den Gehweg einer stark befahrenen Straße und torkelte gefährlich nahe an den vorbeifahrenden Fahrzeugen herum, berichtet die Polizeiinspektion Amberg. Eine herbeigerufene Polizeistreife nahm sich dem hilflosen Mann mit dem fast unglaublichen Alkoholwert an.

Der Weg des 28-Jährigen führte nun direkt ins Krankenhaus, so die Polizei, und das Fahrrad wurde in behördliche Obhut genommen. Das kann er auch ohne strafrechtliche Konsequenzen wieder abholen, wenn er seinen Rausch ausgeschlafen hat und nüchtern ist.

(vl)