Amberg: Mit Motorwelten Amberger Kindern helfen

Rund 2.000 Kinder werden jedes Jahr als Sternenkinder geboren. Kinder, die tot geboren wurden und damit unter 500 Gramm wogen. Es sind Zahlen, hinter denen Schicksale stecken. Familien in dieser schweren Zeit zu unterstützen ist Aufgabe des Vereins Donum Vitae. Damit er seine Arbeit aber auch leisten kann, braucht es Spenden. „Amberger Kinder helfen“ – ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Einrichtungen wie Donum Vitae zu unterstützen. Und zwar mit Hilfe von Projekten wie der Ausstellung „Motorwelten – Alles ums Rad“ am Wochenende.

Ein Jahr lang haben die beiden Vorsitzenden Katharina Ostermann und Anne-Maria Meißner-Wagner organisiert, um „Motorwelten“ auf die Beine zu stellen. Der gesamte Erlös geht wieder an Menschen aus der Region. Und der ergibt sich aus der Tombola, einer kleinen Gebühr der Autoaussteller, dem Kuchenverkauf und Spenden.

Passenden Rahmen bot die Ausstellung „Motorwelten“ auch gleich für eine Spendenübergabe an drei Einrichtungen aus der Region. Je 2.000 Euro gingen an den Pflegedienst der Diakonie, das Kinderpalliativteam des Klinikums St. Marien in Amberg und Donum Vitae. Außerdem spendete der ASV Haselmühl 500 Euro an „Amberger Kinder helfen“. Der Erlös aus dem diesjährigen Wagner-Vilstal-Cup.

(sd)